Ab wann gibt es Frost & zu welchem Zeitpunkt nicht mehr?

Wann tritt eigentlich die jährliche Frostperiode auf?

Frost definiert sich als Temperaturen unterhalb von 0° Celsius in Bodennähe. Als Fußgänger, Autofahrer oder Gärtner können Sie sich vor Frost schützen!

Meteorologen und Klimaforscher messen in der Regel die Temperaturen etwa 5 cm über dem Boden. Zeigt in dieser Höhe das Thermometer Werte unterhalb des Gefrierpunktes an, wird dies als Bodenfrost bezeichnet. Erstaunlich ist, dass zeitgleich nur ein Meter höher Temperaturen von 4° Celsius durchaus möglich sind.

Ab wann gibt es den ersten Frost im Herbst?

In der Tat gibt es keinen genauen Zeitpunkt für den ersten Frost. Dies hängt maßgeblich vom lokalen Klima ab. Deshalb ist es je nach Wetterlage durchaus realistisch, dass bei eisigen Stürmen auf der Nordsee, der Gefrierpunkt entlang der Küste unterschritten wird, bevor in den Hochlagen der Mittelgebirge oder der Alpen Minustemperaturen gemessen werden.

Außerdem haben regionale geografische sowie geologische Fakten Einfluss darauf, ab wann das Thermometer in den Minusbereich sinkt. So können die Alpentäler in der Schweiz aufgrund des milden Bodenseeklimas frostfrei sein, während nur wenige Kilometer weiter der Winterstreudienst bereits seine Arbeit verrichtet.

Frost Eis

Wenn der erste Frost kommt, ist schnelles Handeln gefragt!

Generelle Faust- und Bauernregel ist, dass in den mittleren und höheren Lagen durchaus ab Mitte bis Ende September die ersten frostigen Tage im Herbst gibt. An den Küsten, wo die Meere als Wärmespeicher dienen, genau wie am Bodensee und im Flachland treten Minustemperaturen sehr selten vor dem 01. Oktober auf. Trotzdem ist es ratsam, frühzeitig den Frostschutz im Kühler aufzufüllen und den Frostwächter im Auge zu behalten.

Wie lange dauert die Frostperiode?

In den höheren Lagen der Mittelgebirge und in alpinen Höhen gibt es bis weit in den April Werte unterhalb des Gefrierpunktes. Auch in Küstennahe gibt zu dieser Zeit manche Nächte, die für zugefrorene Autofenster sorgen, währen im flachen Binnenland zumeist ab Ende März kaum mehr mit Minuswerten gerechnet werden muss.

Die Eisheiligen kommen im Mai

Allerdings sollten die sogenannten Eisheiligen nicht vergessen werden, während denen mit einem empfindlichen Kälteeinbruch zu rechnen ist. Diese tatsächlich nach Heiligen benannte Zeitspanne beginnt mit dem 11. Mai und endet fünf Tage später. Zu den Eisheiligen gehören der Bischof von Vienne Mamertus, der Märtyrer Pankratius, der Bischof von Tongeren Servatius, mit Bonifatius ein weiterer Märtyrer und die Märtyrerin Sophia, die besser als kalte Sophie bekannt ist.

Da es sich bei diesen Heiligen um frühchristliche Personen handelt, wurden deren Gedenktage nach dem früher geltenden julianischen Kalender festgelegt. Im Vergleich zum heutigen gregorianischen Kalender ergibt sich deshalb eine zeitliche Verschiebung, sodass die Regel der Eisheiligen derzeit auf die Zeitspanne vom 17. bis 23. Mai anzuwenden ist.

Wichtige Maßnahmen für Gärtner vor dem ersten Frost

Da niemand genau sagen kann, ab wann es den ersten Frost gibt, sollten Hobbygärtner bereit Anfang September mit den Wintervorbereitungen beginnen und die Pflanzen schützen. Gartenmöbel aus Holz gehören trocken untergestellt. Außerdem sollte die Wasserleitung in den Garten abgestellt und ausgeblasen werden.

Rosenstöcke und andere kälteempfindliche Pflanzen sind abzudecken. Müssen Sie exotische Pflanzen wie Honigpalmen schützen, sollten die an einem trockenen, lichten Ort überwintern. Außerdem ist es ratsam die Beete und damit die Wurzeln der Pflanzen mit frischem Rindenmulch oder Tannengrün als Frostschutz abzudecken.

Wann und wie sollten Autofahrer ihr Fahrzeug vor dem ersten Frost schützen

Wann? Wenn Sie in der ersten Septemberwoche die Wintervorbereitungen treffen, sind Sie generell auf der sicheren Seite. Es ist immer ratsam, die Schlösser der Autotüren mit einem wasserverdrängenden Mittel zu pflegen, welches zugleich als Frostschutz dient. Auch die Dichtungen der Türen sollten entsprechend behandelt werden. Überaus wichtig ist der Frostschutz im Kühler und im Wischwasser für die Scheibenwaschanlage.

Beim Einkauf werden Sie in der Regel bereits ab Anfang September auf die nahende Frostperiode aufmerksam gemacht, denn an Sonderständen werden Frostschutz, Eiskratzer, Türschlossenteiser und Frostwächter angeboten. Ab wann es den ersten Frost gibt, ist nie ganz gewiß. Sicher ist aber, dass draußen parkende Autos oft genug zum Eiskratzen einladen. In diesem Video wird ein gebräuchlicher Eiskratzer aus dem Autozubehörhandel mit einem verglichen, der DIY auf ganz simple Weise angefertigt wurde – mit einem erstaunlichen Ergebnis.

Menü