Kübelpflanzen vor Frost schützen | Tipps für Frostschutz

Nicht alle Pflanzen sind dafür geeignet bei Frost draußen zu überwintern. Manche Kübelpflanzen reagieren sehr empfindlich auf Frost. Ein effektiver Frostschutz für Ihre Pflanzen und Blumenkübel ist wichtig, damit Sie sich auch im Frühjahr wieder an Ihren Pflanzen erfreuen können.

Der Frostschutzwächter zum Schutz von Kübelpflanzen

Empfindliche Kübelpflanzen, wie Oliven oder Zitronen, sollten bereits in den kühleren Herbstmonaten ins Warme geholt werden. Hierfür eignet sich ein trockener Kellerraum, der im besten Fall von einem Frostschutzwächter, auch Frostwächter genannt, auf einer Temperatur, oberhalb des Gefrierpunktes, gehalten wird. Frostwächter können energiesparend wirken, da es mehr Energie benötigt, einen ausgekühlten Raum neu zu beheizen, als ihn auf Temperatur zu halten.

Vor dem ersten Frost sollten Sie unbedingt Ihre Kübelpflanzen schützen.

Auch Jungpflanzen oder ein Gewächshaus können mit einem Frostschutzwächter erwärmt werden. So kann man im Frühling, auch bei Spätfrösten, mit dem Frostwächter, schon mit dem Heranziehen von Pflanzen beginnen, oder späte Sorten, bis in den Winter hinein, ernten. Der Frostwächter hält das Gewächshaus oberhalb der kritischen Temperatur. Ein Frostschutzwächter kann daher ein sinnvoller Helfer zum Schutz der Pflanzen sein.

Winterharte Pflanzen und Blumenkübel im Freien richtig schützen

Neben dem Schutz mit dem Frostschutzwächter, gibt es auch Methoden, seine Pflanzen im Freien zu schützen. Mit einer Kokos- oder Bastmatte, Styropor oder Schafwolle umwickelt, können Sie die Blumenkübel vor starkem Frost schützen.

Laub, Tannengrün oder andere natürliche Dämmmaterialien helfen, die Töpfe, vor dem Platzen zu bewahren und bieten einen Frostschutz für die Pflanzen. Stellen Sie die Kübelpflanzen auf Styropor-, Holz- oder Keramikuntersetzer, damit der Frost vom Boden den Pflanzkübel nicht erreicht und die Wurzelballen einen Frostschutz haben.

Im Außenbereich ist ein Frostwächter wenig effektiv. Schützen Sie Ihre wintergrünen Kübelpflanzen daher mit einem Vlies. So vermeiden Sie, dass zu viel Wasser über die Blätter verdunstet. Um eine Pilzbildung zu vermeiden, sollte das Vlies jedoch schön luftig und nicht zu eng um die Pflanze liegen. Auch ein Wechsel von Sonne und Schatten sollte vermieden werden, denn ein zu großer Temperaturunterschied schadet den Topfpflanzen.

Frostschutz für Kübelpflanzen richtig vorbereiten

Eine gute Methode, seine Kübelpflanzen richtig zu schützen, wird in dem Video, mit dem untern stehenden Link, gezeigt. Hier wird genau beschrieben, welche Materialien sich besonders gut zum Frostschutz für die Pflanze und den Pflanzkübel eignen.

Es wird erklärt, wie ein Winterquartier für Ihre Kübelpflanzen beschaffen sein sollte und welche Maßnahmen zum Schutz vor Frost für die winterharten Pflanzen ergriffen werden sollten. Wer ein anschauliches Beispiel sehen möchte, wie man eine Kübelpflanze für den Winter vorbereitet, sollte sich dieses Video ansehen.

Weitere Tipps zum Schutz vor Frost

Frostschutz bedeutet vor allem vorausschauendes Handeln. Wässern Sie Ihre Pflanzen im Winter beispielsweise nur, wenn unbedingt nötig, um Gefrierschäden zu vermeiden.

Sie sollten auch die Kübel überprüfen, ob die Abflusslöcher noch frei sind, damit Staunässe keine Chance hat. Sind diese mit Wurzeln zugewachsen, kann einfach ein kleines Loch daneben gebohrt werden.

Werden Sie zum Frostwächter und schützen Sie Ihre Kübelpflanzen effektiv. Holen Sie Ihre Pflanzen erst herein, wenn das Wetter zu kalt und stürmisch wird. Die Zeit im Winterquartier sollte möglichst kurz gehalten werden.

Ein Rückschnitt vor dem Winter, spart Platz und hilft, Krankheiten einzudämmen bzw. sie nicht ins nächste Jahr mit hinüber zu nehmen. Die Temperaturen in einem Winterquartier sollten gleichmäßig bleiben und nicht zu stark schwanken. Hier kann ein Frostschutzwächter helfen, die Gradzahlen konstant einzustellen.

Menü