Rosen vor Frost schützen (Tipps) | Frostschutz für Pfingstrosen

Pfingstrosen sind zwar winterhart, jedoch müssen sie bei Frost trotzdem ausreichend geschützt werden. Besonders die empfindlichen Rosenstämmchen benötigen zusätzlichen Schutz in der kalten Jahreszeit.

Welchen Probleme sind Pfingstrosen in einem schneereichen Winter ausgesetzt?

Weder für strauchartig wachsende Päonien noch für Stauden-Pfingstrosen ist klirrende Kälte ein Problem. Trotzdem sind vor allem Päonien in einem schneereichen Winter in Gefahr. Falls auf den Trieben zu schwere Schneelast liegt, können die Äste an der Basis sehr leicht abbrechen. Von Natur aus ist das Holz dieser edlen Rosen nicht sehr elastisch. Bei starkem Frost wird es brüchig wie Glas.

Pfingstrosen Rosafarbene Blüte

Mit unseren Tipps kommt auch Ihre Pfingstrose über den kalten Winter.

Welcher Winterschutz ist empfehlenswert?

Sie können die Pfingstrosen mit einer einfachen Schutzmaßnahme vor einem Schneebruch schützen. Zu diesem Zweck verwenden Sie ein nicht einschnürendes Bindematerial wie beispielsweise Kokosstrick und binden es locker im oberen Drittel um alle Triebe. Anfang und Ende werden miteinander verknotet. Sie sollten den Strick leicht zusammenziehen, damit sich die Oberfläche verkleinert.

Jedoch müssen Sie darauf achten, dass die Äste von einem Rosenstämmchen nicht unter Spannung stehen. Durch den Strick wird im Winter die Schneelast gleichmäßig auf alle Triebe verteilt. Indem Sie die Zweige zusammenbinden, können Sie die Schneebruchgefahr bei einer Strauch-Pfingstrose reduzieren.

Frostschutz für frisch gepflanzte Pfingstrosen

Vor allem der Herbst ist eine ideale Pflanzzeit für Pfingstrosen. Langsam wachsende Stauden und Rosenstämmchen können bis zum Austriebsbeginn im Frühjahr einwurzeln. Gleich im ersten Jahr entwickeln sich diese Rosen wesentlich besser. Frisch gepflanzte Stauden benötigen vor dem ersten Winter einen speziellen Frostschutz.

Zu diesem Zweck können Sie Tannenreisig oder etwas Laub verwenden, um die Rosen abzudecken. Falls sich die Stauden im Boden noch nicht optimal verankert haben, sind sie in einer kälteren Region etwas frostgefährdet. Jedoch müssen Sie darauf achten, den Frostschutz im nächsten Jahr frühzeitig zu entfernen. Durch den isolierenden Laubhaufen treiben Pflanzen ansonsten sehr früh aus und das feucht-warme Kleinklima macht sie für Grauschimmel anfällig.

Video Rosen winterfest machen

Ein Frostschutz für Rosen ist besonders wichtig. In diesem Video wird darauf hingewiesen, dass Sie die Pflanzen unbedingt vor Frost schützen müssen. Besonders wird darauf hingewiesen, dass ein Frostschutz für die empfindlichen Wurzeln unverzichtbar ist. Daher ist es wichtig, die Rosen anzuhäufeln.

Im Video wird erklärt, wie Sie zu diesem Zweck Rosenmulch oder Gartenerde verwenden. Durch das Anhäufeln schützen Sie Rosen sehr gut vor Frost.

Fazit – Pfingstrosen effektiv vor Frost schützen

Um Pfingstrosen effektiv vor Frost zu schützen, müssen Sie keine aufwendigen Methoden anwenden. Es ist vollkommen ausreichend, etwas Tannenreisig oder Laub zu verwenden. Als Alternative haben sich Jute oder Gartenvlies bewährt.

Falls sich Ihre Rosen in einem Topf befinden, können Sie in Ihrem Gewächshaus überwintern. Um für optimale Temperaturen zu sorgen, ist ein Frostschutzwächter empfehlenswert. Dank der Frostwächter Funktion wird erreicht, dass in Ihrem Gewächshaus immer beste Temperaturbedingungen herrschen.

Menü